Kunststoffhäuser

Bevor ich ein Modell anfange zu bauen, Studiere ich die Bauanleitung. Schaue was ist Kompliziert, was für Farben benötige ich, welche Bauabschnitte kann man vorziehen (z.B. wenn man teile trocknen lassen muss kann man gewisse Baufortschritte überspringen) hab ich das Werkzeug (Verschiedene Pinsel, Skalpell, Leim usw.) vorhanden. Wenn ja, dann kann es losgehen.

 
 
Gebaut wird ein Bahnwerterhaus von Faller. Zuerst die Teile mit einem Skalpell von der Spritzform trennen, die Vorstehenden Kanten und Graten der Gussform mit einem feinem Schleifpapier flachschleifen.   Um einen Rauputz zu erhalten, verwende ich ein Schmirgelpapier mit 120 Körnung, aber Vorsicht mit den vorstehenden Gebäudeteile, nicht dass man sie ausversehen flachschleift
     
  Damit die Bauteile beim Airbrushen nicht davon fliegen, befestige ich sie mit doppelseitigem Malerklebeband. Und dann werden sie weiss gespritzt.
     

Da ich die Epoche V und VI bevorzuge, werden die alten Fenster durch moderne Schallschutzfenster ersetzt, dies passiert indem man die Zwischenverstrebungen rausschneidet.

 
     
 

Die Dachziegel hab ich mit etwa fünf verschiedenen Rotmischungen einzeln angemalt

 

Kleinteile wie hier die Fensterläden kann man auch direkt in der Spritzform bemalen

     
 

Bevor man die Bauteile zusammenklebt eine Passprobe durchführen, und wenn es irgendwo ansteht vorsichtig platz schaffen mit Skalpell oder abschleifen.

Bei Bauteilen wie hier das Fenster (das hinterklebt wird) reicht ein bisschen Leim an jeder Seite des Rahmens. Den Modellkleber kurz ca. 30 Sekunden einwirken lassen (Kunststoff wird durch den Modellkleber an geschmolzen) und anschliessend das andere Bauteil draufdrücken und ein wenig festhalten bis es hält.

     

Bauteile, wie hier die Fassaden des Hauses werden auf der ganzen Länge mit Modellkleber verleimen, dies reduziert Spaltenbildung, bei dem später das Licht einer Innenbeleuchtung durchschimmern kann.

Es kommt von zeit zur zeit vor das die Kanüle des Modellkleber verstopft, da sie aus Metall ist, kann man mit einem Feuerzeug vorsichtig die Kanüle erhitzen und die Verstopfung löst sich wieder.

 
     
 

So das Häuschen ist vorerst fertig, wenn man will kam man noch die Fenstersimse mit grau hervorheben, Türklinken Silber anmalen, Hausnummer anbringen und vieles mehr.

     
     
zurück    
     
www.nagus.ch